Verschlüsselung des Feldes Protokollnummer

Aufgrund der strengeren Datenschutzbestimmungen wird ab dem 25. Juni 2018 das Feld Protokollnummer in der Anwendung und Datenbank des Reanimationsregisters verschlüsselt.
 
Das Feld Protokollnummer (Datensatz Feldname PROTNR) ist in der Anwendung und in den Datenexporten damit nicht mehr in Klartext, sondern nur noch in verschlüsselter Form dargestellt.

Zum Stichtag am 25. Juni 2018 erfolgt für alle in der Datenbank gespeicherten Protokolle die Verschlüsselung des Feldes Protokollnummer. Die Datenbank bietet dann keinerlei Möglichkeit mehr auf die unverschlüsselten Protokollnummern zuzugreifen. Ein Entschlüsselung ist nicht möglich, da ein sog. Einweg-Verschlüsselungsverfahren zur Anwendung kommt.

In der ab dem Stichtag verfügbaren, neuen Version der Anwendung, findet die Verschlüsselung des Feldes Protokollnummer bereits bei der Eingabe in der Anwendung im Protokolleditor ("Stammdaten") und im Filterfeld der Erstversorgungs- und Weiterversorgungstabelle statt. Bei Importen erfolgt die Verschlüsselung des Feldes während des Importvorgangs.

Um mit Hilfe der Filterfunktion der Erstversorgungs- und Weiterversorgsungtabelle nach einem konkreten Datensatz zu suchen, muss die exakte Protokollnummer in das neu eingefügte, spezifische Suchfeld "Protokollnummer" eingeben werden. Eine Suche nach Teilen (enthält oder beginnt mit) einer Protokollnummer ist dadurch nicht mehr möglich. Die Originalschreibung vor der Verschlüsselung muss exakt mit der im Filterfeld eingegebenen Protokollnummer übereinstimmen.

In den Protokolleditoren und der Filterfunktion wird das Feld Protokollnummer durch einen Button "Neueingabe" rechts neben dem Feld ergänzt, der dazu dient das Eingabefeld für die Neueingabe zu aktivieren und den Inhalt des Feldes zu löschen:

 
 


 




Technisch erfolgt bei der Verschlüsselung die Generierung eines sog. Hashes nach dem Standard SHA256 mit einer anschließenden Kodierung nach Standard Base64 mit Padding. Der verschlüsselte Wert ist immer 44 Zeichen lang.